Bild, von K & U - Die Weinhalle

Bilddetails | Falsches Bild?

PREISINGER Pinot Noir 2013

Weingut Claus Preisinger, mehr von Preisinger...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2013 -> alle 16 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 2016zuletzt 32.50EUR
95/100 P. LOB
Jahrgang 2015zuletzt 46.50EUR
93 FAL, 95/100 P. LOB
Jahrgang 2014zuletzt 36.00EUR
-
Jahrgang 20131 Händlerab 31.00EUR
94 FAL
Jahrgang 2012zuletzt 63.52EUR
92 FAL
Jahrgang 2011zuletzt 45.80EUR
95/100 P. LOB, 92 FAL
Jahrgang 2010zuletzt 31.81EUR
95/100 P. LOB, 93 FAL
Jahrgang 2009zuletzt 78.00EUR
95/100 P. LOB, 93 FAL
Jahrgang 2008zuletzt 48.00EUR
94 FAL
Jahrgang 2007zuletzt 28.00EUR
92 FAL
Jahrgang 2006zuletzt 30.30EUR
93 FAL
Jahrgang 2005zuletzt 30.30EUR
2/3 Sterne VIN, 93/100 P. ALC, 90 FAL
Jahrgang 2004zuletzt 56.90EUR
90 FAL
Jahrgang 2003zuletzt 26.90EUR
93 FAL
Jahrgang 2002zuletzt 58.40EUR
91 FAL
Jahrgang 2001zuletzt 41.96EUR
-

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteRotwein, Pinot Noir
ErzeugerWeingut Claus Preisinger, 7122 Gols
GebietBurgenland / Neusiedlersee
LandÖsterreich
AnalyseAlkohol k.A.
AnlegedatumAm 10. 4. 2015 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerNeusiedlersee 2013: 17.5(weiss), 16.5(rot), von 20 Punkten
Verfügbarkeit1 Händler gefunden, von 31.00 bis 31.00 EUR
Preis/Leistung1 Auszeichnungen gefunden, mehr..
94 FAL (∅31.94EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Zum ShopPreisVerfügbarHändlerVersandbedingungenBeschreibung

  Zum Shop

31.00€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(11. 10. 2018)

Weinhandel Wild

» Preisliste (80 Positionen)
Versand nach Österreich abEUR 7,90, nach Deutschland ab EUR 12,90; EU auf Anfrage
Zustellung nach: AT, DE
PINOT NOIR 2013 CLAUS PREISINGER NEUSIEDLER SEE
Bis 28. 10. 2016 bei Weinwerk Burgenland um 29.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 6. 4. 2016 bei Vinothek Fohringer um 29.60€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 9. 12. 2015 bei Vinothek Gols um 30.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 31. 8. 2015 bei Burgenland Vinothek um 30.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 6. 2. 2017 bei eWein.com um 31.81€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 23. 12. 2015 bei PubKlemo um 32.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 1. 2017 bei Weinshop24 um 32.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 19. 1. 2017 bei WINEFORUM online vinothek um 32.70€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 4. 4. 2016 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 34.30€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 5. 3. 2016 bei Wagner's Weinshop um 36.00€/Stk* erhältlich gewesen.


Unbekannte Flaschengrösse

Bis 11. 12. 2015 bei K & U - Die Weinhalle um 32.00€/Stk* erhältlich gewesen.


Magnum 1,5 lt

Bis 23. 10. 2016 bei Vinothek Fohringer um 63.52€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 10. 2017 bei Weinshop24 um 65.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 13. 4. 2018 bei Wagner's Weinshop um 76.00€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



3 Auszeichnungen



Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol 2009/2010
"94 Pkt. Falstaff"
Eintrag gefunden bei Burgenland Vinothek, am 03. Jul 2015

"93 Punkte von 100 Falstaff"
Eintrag gefunden bei Weinshop24, am 23. Nov 2015

"Bewertungen: Falstaff 93"
Eintrag gefunden bei Vinothek Fohringer, am 05. Apr 2016



5 Beschreibungen


"Dieser Pinot Noir kommt aus Weingärten auf der flachen Parndorfer Platte, wo es etwas ku?hler ist als an den Hanglagen und eine gute Thermik herrscht. Der Pinot Noir 2009 präsentiert sich mit einer eleganten, feinduftigen Frische. Am Gaumen zeigt er sich sehr feingliedrig und mit einer präzisen Struktur. Ein eleganter, langer Abgang rundet ihn vollkommen ab."
Eintrag gefunden bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH, am 08. Jan 2016

"Dieser BIO Pinot Noir kommt aus Weingärten auf der flachen Parndorfer Platte, wo es etwas kühler ist als in den Hängen ist. Das sorgt für eine vielschichtige Aromenausprägung. Rubingranat, Veilchen und Herzkirschen, feine Edelholzwürze, Lakritze, mineralischer Touch. Saftig, sehr elegante Textur, süße rotbeerige Frucht, perfekte Tannine, leichtfüßig und gut anhaltend. Handlese im September, Vorselektion im Weingarten, Nachsortierung im Weingut. Spontanvergärung in offenen Bottichen und Holzgärständern für drei/vier Wochen, Reifung im Holzfass, unfiltriert gefüllt."
Eintrag gefunden bei Weinshop24, am 23. Nov 2015

"Rubingranat, Veilchen und Herzkirschen, feine Edelholzwürze, Lakritze, mineralischer Touch. Saftig, sehr elegante Textur, süße rotbeerige Frucht, perfekte..."
Eintrag gefunden bei Vinothek Fohringer, am 13. Sep 2015

"Die üppige Natur des Jahrgangs setzte Claus Preisinger in einen Wein um, der ob seiner barocken Konstitution erstaunt. Mundfüllend samtig, also nicht der typische dünnschalige Pinot Noir. Hier gehts mit anspruchsvoller Fülle ans Werk, die aber transparent und duftig bleibt. In der Farbe bemerkenswert dunkel, im Mundgefühl satt und kraftvoll zupackend, und doch gerade noch zart und fein agierend. Im Bukett der typische Hauch von Gewürznelke, Zimt und Zeder, aber auch Leder und die Würze getrockneter Sommerkräuter. Paßt perfekt zur geschmeidigen Fülle, die ohne konzentrierte Überextraktion auskommt.  Was den Wein wirklich prägt und eindrücklich macht, ist seine merkwürdige, schwer zu beschreibende Harmonie von dichten Gerbstoffen und warmer, reifer Süße. Dieses Spannungsfeld vermittelt ihm so etwas wie einen sehnsüchtig herbstlichen Charakter. Mich läßt der Wein an Abschied denken, an Herbst, wieder ein Jahr vorbei, Melancholie im Glas. Er schmeckt trocken, obwohl er süß duftet, und seidige Dichte verleiht ihm Rückgrat und Kraft , aber das schwebende und transparente Element, das man auch in modernen Pinots oft findet, das entdecke ich hier nicht. Dafür wirkt er geerdet, kompakt, dicht, gehaltvoll, durchaus auch etwas mollig und trotzdem definiert, fein und kühl. Ätherisch duftend legt sich warme Reife über seine Struktur, wie schwerer Samt. Struktur statt Finesse, Gewicht statt Zartheit. Trotzdem bleibt der pannonische Pinot Noir seiner Rebsorte treu. Es ist hier nun mal deutlich wärmer als im kühlen Burgund. Deshalb steht hier ein ganz eigener Typus von Pinot im Glas. Nennen wir ihn einen »alternativen Meditations-Pinot Noir«. Alkohol: 12,5 Vol % Trinkbar ab: sofort Optimale Reife: - 2017+ Restzucker: 1.0 g/l Anbau: Biodynamisch Ausbau: gebr. Barrique Boden: Sand/Lehm/Geröll Besonderes: Limitiert Dekantieren: Ja Vergärung: Wilde Hefe (spontan) Verschlussart: Naturkork "
Eintrag gefunden bei K & U - Die Weinhalle, am 11. Jul 2015

"Kräftiges Kirschrot, zart unterockert. Feine, karamellig unterlegte Röstanklänge, frische Herzkirschen, ein Hauch von Veilchen und Lakritze. Saftig, feine rot Waldbeerfrucht, elegante Tannine, frisch und lebendig am Gaumen, zarte Kirschnoten auch im Abgang, Orangen im Nachhall, gute Minerlik im Rückgeschmack, ein feiner Sortenvetreter."
Eintrag gefunden bei Burgenland Vinothek, am 28. May 2015

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
Noch in keinem Userkeller
Dieser Wein ist noch in keinem Weinkeller eines Benutzers
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Zuletzt hier gewesen
889 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo