Bild, von Wein&Co

Bilddetails | Falsches Bild?

VELICH Chardonnay Darscho 2011

Weingut Velich, mehr von Velich...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2011 -> alle 21 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 20152 Händlerab 28.20EUR
-
Jahrgang 2013zuletzt 26.90EUR
94 FAL
Jahrgang 2012zuletzt 59.00EUR
94 FAL
Jahrgang 20111 Händlerab 26.22EUR
94 FAL
Jahrgang 2010zuletzt 27.90EUR
93 FAL
Jahrgang 2010zuletzt 147.40EUR
94 FAL
Jahrgang 2009zuletzt 32.27EUR
94 FAL
Jahrgang 2008zuletzt 139.90EUR
92/100 P. ALC, 94 FAL
Jahrgang 2007zuletzt 98.50EUR
88/100 P. RP, 93 FAL
Jahrgang 2006zuletzt 19.90EUR
3/3 Sterne VIN, 92 FAL
Jahrgang 2005zuletzt 21.36EUR
16/20 Punkte GM, 93/100 P. ALC, 92 FAL
Jahrgang 2004zuletzt 18.50EUR
89 FAL
Jahrgang 2003zuletzt 21.94EUR
2/3 Sterne VIN, 92 FAL
Jahrgang 2002zuletzt 17.50EUR
92 FAL
Jahrgang 2001zuletzt 16.30EUR
2/3 Sterne VIN, 92 FAL
Jahrgang 2000zuletzt 57.59EUR
-
Jahrgang 1999zuletzt 38.00EUR
-
Jahrgang 1998zuletzt 21.09EUR
-
Jahrgang 1997zuletzt 36.90EUR
93 FAL
Jahrgang *zuletzt 27.50EUR
-
Jahrgang *zuletzt 21.78EUR
-

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteWeißwein, Chardonnay/Morillon
ErzeugerWeingut Velich, 7143 Apetlon
GebietBurgenland / Neusiedlersee
LandÖsterreich
AnalyseAlkohol k.A.
AnlegedatumAm 21. 4. 2013 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerNeusiedlersee 2011: 17.5(weiss), 19.0(rot), 17.0(süß) von 20 Punkten
Verfügbarkeit1 Händler gefunden, von 26.22 bis 26.22 EUR
Preis/Leistung1 Auszeichnungen gefunden, mehr..
94 FAL (∅31.94EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Zum ShopPreisVerfügbarHändlerVersandbedingungenBeschreibung

  Zum Shop

26.22€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(29. 6. 2018)

Vinocades Weinhandel GmbH

» Preisliste (182 Positionen)
» 1 Kommentar(e)
Gratislieferung ab einem Bestellwert von 150.- € in AT, DE
Zustellung nach: EU
CHARDONNAY DARSCHO 2011 VELICH
Bis 17. 1. 2014 bei zait.at - einfach online bestellen um 23.29€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 19. 7. 2014 bei Burgenland Vinothek um 24.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 11. 2014 bei eWein.com um 24.32€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 12. 8. 2015 bei K & U - Die Weinhalle um 25.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 5. 2. 2014 bei Vinothek Fohringer um 25.49€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 9. 4. 2015 bei Wagner's Weinshop um 26.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 7. 11. 2014 bei WINEFORUM online vinothek um 26.93€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 28. 10. 2015 bei PubKlemo um 27.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 14. 10. 2014 bei Getränkehaus Lux um 27.40€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 5. 1. 2015 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 27.70€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 15. 2. 2017 bei Weinshop24 um 27.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 8. 7. 2016 bei rarewine.at um 28.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 8. 2014 bei Wein&Co um 29.99€/Stk* erhältlich gewesen.


Demi 0,375 lt

Bis 4. 9. 2017 bei Wagner's Weinshop um 15.70€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 10. 2017 bei Weinshop24 um 15.90€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 28. 1. 2016 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 17.50€/Stk* erhältlich gewesen.


Unbekannte Flaschengrösse

Bis 13. 1. 2016 bei Alois Dallmayr KG um 28.50€/Stk* erhältlich gewesen.


Magnum 1,5 lt

Bis 18. 9. 2014 bei Wagner's Weinshop um 53.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 17. 12. 2015 bei Weinshop24 um 53.50€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 20. 11. 2015 bei K & U - Die Weinhalle um 54.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 30. 5. 2016 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 60.80€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 8. 7. 2016 bei rarewine.at um 64.00€/Stk* erhältlich gewesen.


Doppelmagnum/Jeroboam 3,0 lt

Bis 13. 6. 2016 bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH um 132.30€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



2 Auszeichnungen



Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol 2009/2010
"94 Punkte von 100 Falstaff"
Eintrag gefunden bei Weinshop24, am 12. Dec 2013

"93 Falstaff "
Eintrag gefunden bei Getränkehaus Lux, am 07. May 2014



9 Beschreibungen


"Heinz Velich zelebriert bewundernswerte unaufgeregte Konstanz in seinen Weinen. Er hechelt nicht irgendwelchen vermeintlichen Moden hinterher, sondern macht in Ruhe das, was er kann: große Chardonnays und famose Süßweine. Die wirken in ihrem erkennbaren Einfluss des Ausbaus im neuen Holz irgendwie antiquiert. Wer will heute noch Chardonnay aus dem kleinen Holzfaß? Doch Heinz Velich kennt die Zyklen des Marktes und arbeitet kontinuierlich an der Verfeinerung und Evolution seiner Weine und deren Stilistik. Er hat sie zu zeitlosen Klassikern gemacht. Es sind Chardonnays, die keiner Mode unterliegen, sondern immer gefragt sind. Doch jetzt, nach über zwanzigjähriger Chardonnay-Euphorie und dem darauf folgenden totalen Einbruch, scheint die größte weiße Rebsorte der Weinwelt wieder stärker nachgefragt zu werden. Verändert hat sie sich in all den Jahren. Chardonnay ist weltweit frischer geworden, präziser, weniger weich und fett, vor allem mineralischer, salziger, würziger und pikanter. Heinz Velich ist seiner Weinbereitung treu geblieben. Verfeinert hat auch er sie. Nach wie vor baut er seine beiden Chardonnays im kleinen Holzfaß aus, integriert das Holz aber so subtil, daß es wie das perfekte Gewürz wirkt, und sie reifen wie in alten Zeiten extrem lange auf der Vollhefe in den Fässern, um so ihre charakteristische Struktur und Stilistik zu erreichen. Heinz Velich geht es um burgenländische Seewinkel-Charakteristik, um Weine, die geprägt sind vom besonderen Mikroklima und der salzig sandigen Bodenstruktur ihrer Umgebung. Dabei vertraut er der Kraft der Natur. Das kann er, weil er perfekt gesunde Trauben erntet, die er in möglichst harmonischer Reife zu ernten versucht. Den Most manipuliert er anschließend weder mit chemischen noch mechanischen Mitteln, er vergärt ohne Vorklärung und kommt dann ins Holzfaß, wo er zwei Jahre auf der Hefe reift. Mit seinem unverwechselbar eigenständigen Chardonnay Darscho hat Heinz Velich durch kontinuierlichen Feinschliff ein Niveau erreicht, das ihm besondere Stellung unter den Chardonnays der Welt verleiht. Darscho ist Ungarisch und steht für die vielen kleinen Salzlacken, die das Kleinklima und das Landschaftsbild des Seewinkels prägen. Zwischen 20 und 40 Jahre sind die Rebstöcke hier alt. Darscho ist eine Selektion verschiedener Lagen. »Feinoxidativ« könnte man Heinz Velichs Ausbau nennen. Darscho riecht und schmeckt absolut eigenständig. Seine Farbe funkelt gelbgrün im Glas. Speckig würzige Feuerstein-Mineralität, frische Limettenschalen und herbstlich inspirierte Rauchnoten dominieren sein Bukett. Saftig gelb inspirierte Frische agiert in präziser Definition im Mundgefühl. Karamel, reife Honigmelone und frische Ananas stehen für die Reife des Lesegutes und die schonende Verarbeitung. Trotz seiner voluminösen Konstitution wirkt Darscho leichtfüssig und elegant, animierend und appetitanregend läuft er über die Zunge, weich und cremig, frisch und belebend, vor allem aber trinkfreudig. Chardonnay kann so herrlich sein! Darscho trinkt man, wenn man Chardonnay dieser Machart mag, mit Begeisterung und so versöhnt er genüsslich mit jenen traurigen Exemplaren, die man im Laufe seines Weintrinkerlebens hinunterspülen mußte. Alkohol: 13,5 Vol % Trinkbar ab: sofort Optimale Reife: - 2016+ Restzucker: < 2 g/l Anbau: Naturnah Ausbau: gebr. Barrique Boden: Sand/Lehm/Geröll Dekantieren: Ja Vergärung: Wilde Hefe (spontan) Verschlussart: Naturkork "
Eintrag gefunden bei K & U - Die Weinhalle, am 10. Dec 2014

"Leuchtendes gelbgrün. In der Nase feine Kräuterwürze, zart nach Feuerstein und Lanolin, feine gelbe Frucht. Am Gaumen stoffig, sehr elegante Textur, zart nach Steinobst, Babyananas, feine Holzwürze, bleibt sehr gut haften, sicheres Entwicklungspotenzial, ein vieleitig einsetzbarer Speisbenbeglieter. Österreichs bester Chablis."
Eintrag gefunden bei Döllerer, am 08. Sep 2014

"Leuchtendes Gelbgrün. In der Nase feine Kräuterwürze, zart nach Feuerstein und Lanolin, feine gelbe Frucht. Am Gaumen stoffig, sehr elegante Textur, zart nach Steinobst, Babyananas, feine Holzwürze, bleibt sehr gut haften, sicheres Entwicklungspotenzial, ein vielseitig einsetzbarer Speisenbegleiter. Österreichs bester Chablis."
Eintrag gefunden bei Döllerer Weinhandelshaus GmbH, am 14. Aug 2014

"Heinz Velich ist der Weißweinspezialist in diesem Team. In seinem eigenen Weingut in Apetlon macht er Chardonnays der Extraklasse, darunter auch den DARSCHO. (Darscho heißt eine der kleinen Lacken im Seewinkel, die für das dortige Kleinklima verantwortlich sind).Der DARSCHO ist ein reinsortiger Chardonnay ausgebaut im Barrique. Falstaff schreibt: " Mittleres Gelbgrün. Mit feinen Wiesenkräutern und Grapefruitzesten unterlegte gelbe Tropenfruchtaromen, intensive Mineralik, Limetten klingen an. Stoffig, gute Komplexität, feine Estraktsüße, Nuancen von Erdbeeren und weißer Steinobstfrucht, finessenreich strukturiert, feiner Zitrustouch im Abgang, trinkanimierender Stil, gutes Entwicklungspotential"Die Rebstöcke sind zwischen 20 und 40 Jahre alt, gelesen wird ausschließlich vollreifes Traubenmaterial, vergoren wird natürlicher Hefe. "
Eintrag gefunden bei Getränkehaus Lux, am 07. May 2014

"Leuchtendes Gelbgrün. In der Nase ein Hauch von reduktion, Flintstein, feine Kräuterwürze, tropisch-exotische Fruchtanklänge, Litschi, facettenreiches, attraktives Bukett. Komplex, saftig, reife gelbe Frucht, feine Extraktsüße, zart nach Honig, Anklänge von Mango und Papaya im Abgang, harmonischer Speisenbegleiter"
Eintrag gefunden bei Weinshop24, am 12. Dec 2013

"Ein absolut toller Wein! Wunderbarer Duft nach Lindenblüten, herrliche Fülle am Gaumen und viel aromatische Frucht nach getrockneten Äpfeln. Perfekt zu Meeresfrüchten!"
Eintrag gefunden bei Wein&Co, am 24. Nov 2013

"Typisch cool climat. Zartfruchtig, elegant und zurückhaltend braucht er etwas Zeit, sich zu öffnen. Dem fein gestrickten mineralischen Kern steht ein ebenso feinfruchtiger Mantel zur Seite. Stachelbeer, weißer Pfirsich, grüner Paprika. Leichtfüßig, elegant fließt er durch den Mund und animiert mit seiner Pikanz zum Weitertrinken. Eine Schönheit auf den zweiten Schluck."
Eintrag gefunden bei Alois Dallmayr KG, am 23. Oct 2013

". VELICH Heinz aus Apetlon."
Eintrag gefunden bei rarewine.at, am 09. Oct 2013

"Leuchtende Grüngelb, in der Nase intensives Orangenkonfit, zart nussig unterlegte, vollreife Apfelfrucht, ein Hauch von Feuerstein, im Bukett zart nach Chablis erinnernd. Am Gaumen kraftvoll, mineralisch, frisch strukturiert, zarte Tropenfrucht, gut integrierte Holzwürze, balanciert."
Eintrag gefunden bei Burgenland Vinothek, am 21. Apr 2013

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
Noch in keinem Userkeller
Dieser Wein ist noch in keinem Weinkeller eines Benutzers
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Zuletzt hier gewesen
1305 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo