Bild, von Vinothek Weinladen

Bilddetails | Falsches Bild?

WELLANSCHITZ Blaufränkisch WELL 2008

Weingut Wellanschitz, mehr von Wellanschitz...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2008 -> alle 18 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 2011unklar
-
Jahrgang 2009zuletzt 27.28EUR
-
Jahrgang 2009zuletzt 27.90EUR
93 FAL
Jahrgang 2008zuletzt 29.99EUR
-
Jahrgang 20081 Händlerab 28.59EUR
91 FAL
Jahrgang 2008zuletzt 29.30EUR
-
Jahrgang 2007zuletzt 26.00EUR
-
Jahrgang 2007zuletzt 26.00EUR
92 FAL
Jahrgang 2006zuletzt 63.80EUR
92 FAL
Jahrgang 2005zuletzt 27.99EUR
-
Jahrgang 2005zuletzt 26.00EUR
91 FAL
Jahrgang 2004zuletzt 37.10EUR
-
Jahrgang 2003zuletzt 54.60EUR
94 FAL
Jahrgang 2003zuletzt 37.10EUR
-
Jahrgang 2002zuletzt 29.90EUR
-
Jahrgang 2000zuletzt 37.10EUR
-
Jahrgang 1999zuletzt 37.10EUR
-
Jahrgang *zuletzt 29.99EUR
-

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteRotwein, Blaufränkisch
ErzeugerWeingut Wellanschitz, 7311 Neckenmarkt
GebietBurgenland / Mittelburgenland
LandÖsterreich
AnalyseAlkohol k.A.
AnlegedatumAm 1. 10. 2012 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerMittelburgenland 2008: 17.0(weiss), 17.0(rot), 18.0(süß) von 20 Punkten
Verfügbarkeit1 Händler gefunden, von 28.59 bis 28.59 EUR
Preis/Leistung1 Auszeichnungen gefunden, mehr..
91 FAL (∅16.75EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Zum ShopPreisVerfügbarHändlerVersandbedingungenBeschreibung

  Zum Shop

28.59€

ab 1 Stk*
online, keine Angaben
(26. 6. 2018)

Vinothek Weinladen

» Preisliste (177 Positionen)
Versandfreibeträge: AT ab 200.- / DE ab 300.-
Zustellung nach: AT, DE, CZ, HU, SK, SL, BE, DK, LU, NL, FI, FR, IT, SE
BLAUFRÄNKISCH WELL 2008 WELLANSCHITZ MITTELBURGENLAND - NECKENMARKT
Bis 21. 9. 2016 bei Weinwelt.at um 29.99€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



2 Auszeichnungen



Falstaff Weinguide Österreich, Südtirol 2009/2010
"JG 2008: Falstaff: 91-93/100 Punkte"
Eintrag gefunden bei Weinwelt.at, am 19. Jan 2013

"Falstaff 91-93"
Eintrag gefunden bei Vinothek Weinladen, am 20. Feb 2014



2 Beschreibungen


"Verkostnotiz: Tiefdunkles Granatrot; in der Nase dunkle Beerenfrucht mit rauchig-würzigen Noten; am Gaumen komplex mit opulenter Frucht; dunkle Kirschen; sehr reife Tannine; tolle Röstaromen; harmonischer, langer Abgang., Verkostnotiz Falstaff:, dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe. In der Nase feinwürzig, balsamischer Anklang, dunkle Beerenfrucht, ein Hauch von Kräuterwürze, ätherisch, feiner Minzetouch. Am Gaumen feines Cassis, Brombeeren, lebendige Säurestruktur, zitronige Nuancen, dunkle Beeren auch im Abgang, mineralischer Touch, bleibt gut haften, ein guter Speisenbegleiter mit großem Reif 3ae epotenzial. Vinifizierung: Handlese, Malolaktik im Barrique, Re ifung im Barrique für 24 Monate."
Eintrag gefunden bei Weinwelt.at, am 22. Dec 2012

"  SORTE Blaufränkisch JAHRGANG 2008 gab es bereits zur blüte kühles, feuchtes wetter, was die traubenzahl von anfang an dezimierte. der sommer war ebenfalls durch einige regenperioden geprägt mit kurzen hitzeperioden. schon zu sommerbeginn zog ein hagelgewitter über neckenmarkt. durch intensives arbeiten in der laubzone und durch das wegschneiden von hagelbeschädigten trauben konnten sehr gute qualitäten erzielt werden. trotzdem war es mengenmäßig ein sehr kleines jahr, wobei durch den verminderten ertrag hohe qualitäten eingebracht werden konnten. BÖDEN sehr schwerer lehm-tonboden mit hohem kalk - und eisengehalt und guter wasserspeicherkapazität, beinahe steinfrei. WEINGARTEN gfanger in horitschon. auf dieser lage stehen unsere ältesten reben. durch das kühle lokalklima kommt es zur sehr eigenständigen aromaausprägung. alte rebstöcke wurzeln tief und kommen so an wertvolle mineralstoffe und wasserspeicher. der ertrag wird von Jahr zu Jahr geringer, trotzdem ist es eine freude die individualität dieser lage beziehungsweise der rebstöcke ganz klar zu erkennen und zu schätzen. weingartenbearbeitung: jede zeile begrünt, händische laubarbeiten, hohe, luftige laubwand, handernte mit 15kg kisten, sortierung vor verarbeitung REBEN (mittelwert) blaufränkisch: 55 jahre ERNTE 12. Oktober 2008 ERTRAG 27hl/ha VINIFIZIERUNG geregelte gärung im holzgärständer, 12-tägige Maischestandzeit, unterstoßen des maischekuchens durch luftumwälzung und rundpumpen, geregelter biologischer säureabbau im frühling 2009. AUSBAU 60% neues kleines fass, 40% gebrauchtes kleines fass ALKOHOL 13,5 % LAGERUNG bis 2020 bei optimaler lagerung (10 ? 15°C, luftfeuchtigkeit: 70%) BESCHREIBUNG Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe. In der Nase attraktive Edelholzanklänge, Karamell, einladende dunkle Beerenfrucht, zart blättrig unterlegte Brombeernote, mineralischer Touch. Mittlere Komplexität, Herzkirschen, frisch strukturiert, zitroniger Touch, leichtfüßig, reife Weichselkirschen im Nachhall, gutes Entwicklungspotenzial, bereits gut antrinkbar, salziges Finale.  "
Eintrag gefunden bei Vinothek Weinladen, am 01. Oct 2012



1 Speisenempfehlung


"Fleisch: Lamm Fleisch: Rind gebraten, gegrillt Käse: würzig und reif"
Eintrag gefunden bei Weinwelt.at, am 23. Dec 2012

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
Noch in keinem Userkeller
Dieser Wein ist noch in keinem Weinkeller eines Benutzers
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Zuletzt hier gewesen
708 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo