Bild, von wagnerweb.at

Bilddetails | Falsches Bild?

VEYDER-MALBERG Riesling Bruck 2011

Weingut Veyder-Malberg, mehr von Veyder-Malberg...

Wenn Sie sich hier anmelden,
können Sie diesen Wein beobachten....
Jahrgang
2011 -> alle 8 Jahrgänge im Vergleich
Jahrgang 2015zuletzt 37.90EUR
-
Jahrgang 2013zuletzt 36.00EUR
-
Jahrgang 2012zuletzt 2012.00EUR
-
Jahrgang 2011zuletzt 34.00EUR
92/100 P. IWB, 96/100 P. LOB
Jahrgang 2010zuletzt 35.00EUR
96/100 P. LOB, 93 FAL
Jahrgang 2009zuletzt 47.03EUR
-
Jahrgang 2008zuletzt 23.82EUR
-
Jahrgang 2007zuletzt 35.00EUR
96/100 P. LOB

Details zu den verwendeten Abkürzungen hier
Grau hinterlegte Weine im Handel erhältlich

WeinsorteWeißwein, Riesling
ErzeugerWeingut Veyder-Malberg, A-3620 Spitz a. d. Donau
GebietNiederösterreich / Wachau
LandÖsterreich
AnalyseAlkohol k.A.
AnlegedatumAm 28. 3. 2012 im Handel erstmals erfasst.
JahrgangsführerWachau 2011: 18.0(weiss), von 20 Punkten
Verfügbarkeit0 Händler gefunden, zuletzt 34.00EUR
Preis/Leistung2 Auszeichnungen gefunden, mehr..
96/100 P. LOB (∅52.37EUR/0,75lt)
92/100 P. IWB (∅20.70EUR/0,75lt)


Preishistorie: Günstigstes Angebot ab 1er Staffelung und 0.75lt Flasche!




Normalflasche 0,75 lt

Bis 23. 8. 2013 bei Vinothek Fohringer um 29.75€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 3. 5. 2013 bei weinkeller-online.at um 32.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 2. 12. 2015 bei K & U - Die Weinhalle um 33.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 23. 5. 2014 bei Wagner's Weinshop um 34.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 29. 6. 2018 bei Peneder Weinhandel um 34.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 7. 12. 2017 bei Lobenbergs Gute Weine um 35.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 1. 8. 2014 bei Vinothek St. Stephan um 35.80€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 4. 8. 2016 bei Agora Vino um 43.00€/Stk* erhältlich gewesen.


Unbekannte Flaschengrösse

Bis 16. 12. 2015 bei Lobenbergs Gute Weine um 35.00€/Stk* erhältlich gewesen.
Bis 24. 10. 2016 bei Agora Vino um 2011.00€/Stk* erhältlich gewesen.

*) Die Weinpreise enthalten die Verbrauchersteuern des Landes des jeweiligen Händlers. Weitere Informationen zu den gelisteten Händlern.
Die aktuelle Verfügbarkeit ist beim Händler zu ermitteln. Die Preise sind indikativ zum jeweils angegebenen Datum in der 'Verfügbar' Spalte. weinfreak ist nicht verantwortlich für Fehler, Ungenauigkeiten und Auslassungen. Sie haben einen Fehler entdeckt? Oder Ihr Lieblingshändler ist hier nicht gelistet? Teilen Sie uns dies bitte mit!



Im Web gefundene Informationen und Bewertungen



2 Auszeichnungen


"LOB 96-97"
Eintrag gefunden bei gute-weine.de, am 01. Oct 2012

"Bewertungen: EB92"
Eintrag gefunden bei Fohringer, am 01. Aug 2013



4 Beschreibungen


"Die »Bruck«. Eine der letzten Terrassenanlagen der Wachau, die ausschließlich von Hand bewirtschaftet wird. Eine der höchsten Terrassen-Anlage der Wachau, hoch über der Ortschaft Viessling gelegen, im Spitzer Graben, und deshalb auch die kühlste Lage der Wachau mit besonderem aromatischen Reiz. Optisch ein Naturschauspiel besonderer Schönheit, vom Weinbau her der pure ökonomische Wahnsinn, aufwendig, mühsam und kostenintensiv wie nirgendwo sonst in der Wachau. Doch Peter Malberg reizt die einzigartige, faszinierend schöne Kulturlandschaft. Deshalb kultiviert er dort seine Reben zusammen mit seinem Freund und Kollegen Martin Muthenthaler auf vorindustrielle Weise biologisch. Hier entstehen ihre » altmodisch « trockenen Wachauer Rieslinge, die auf die in der Wachau inzwischen übliche Botrytis-Makulatur verzichten und provokant niedrig im Alkohol daherkommen, filigran aber druckvoll in der Mineralität, expressiv kühl und frisch in den Aromen. Hier reifen die Trauben besonders lange am Rebstock und entwickeln so pralle, würzig intensive Fruchtsubstanz, die ungewohnt intensiv und präsent ausfällt. 2011 entpuppt sich auf den Terrassen des Spitzer Grabens als ganz besonderes Riesling-Jahr. Der stilistische Kontrapunkt zu den warmen Lagen im Osten der Wachau. Glimmerschiefer auf 400 m Höhe. Die milde Säure des Jahrgangs wirkt geschmacklich präzise präsent in einem Mundgefühl, das süchtig macht, cremig und weich, dicht und mundfüllend und doch ultrapräzise in steiniger Mineralität. 2011 prägt eine Aromatik, die auffällt, weil sie intensiv ist. Würzig gelb, unglaublich reintönig und fast pikant würzig wie Muskat oder Kardamom, warm und kühl zugleich in Wirkung und Geschmack. Ein beeindruckend persönlicher Riesling, der souveränen Terroircharakter zur Diskussion stellt. Maximal schonende Kellerarbeit mit Maischestandzeit, spontaner Vergärung und langem Hefelager. Macht die Reife der Beeren schmeckbar, man spürt sie buchstäblich, die Würze der Beerenschalen, die sich in phenolischem Samt auf die Zunge legt. Ein besonderer Riesling enormer Spannung. Purer Herkunftscharakter. Warme Ausstrahlung mit kühler Wirkung in bekömmlichen 12.3 Vol. %. Peter Malberg zelebriert die Balance der Natur auf ungewöhnlich sensible und respektvolle Art und Weise. Toller Wein von einem besonderen Winzer. Alkohol: 12,3 Vol % Trinkbar ab: sofort Optimale Reife: - 2018+ Restzucker: 5.2 g/l Anbau: Biologisch Ausbau: Edelstahltank Boden: Schiefer Dekantieren: Ja Vergärung: Wilde Hefe (spontan) Verschlussart: Glasverschluß Biogene Amine: Nein pH-Wert: 3.2 "
Eintrag gefunden bei weinhalle.de, am 11. Dec 2014

"Mittleres Gelbgrün. Reife gelbe Pfirsichfrucht, Honigmelone, ein Hauch von gelber Ringlotte, dunkle Mineralik. Saftig, reife gelbe Tropenfrucht, rassige..."
Eintrag gefunden bei Fohringer, am 01. Aug 2013

"LOB: Die Lage Bruck liegt in Spitz in einem Nebental mit Südexposition, auf 380 m Höhe und damit deutlich höher als die meisten Lagen der Wachau. Der Boden besteht aus Urgestein, Schiefer, Glimmerschiefer. Jeden Abend kommt ein kühler Wind aus dem Wald heruntergeweht. Die Reben aus dieser kühlen Lage sind in der Regel drei Wochen später reif als die Lagen am Loibenberg oder Kellerberg. Die Weine sind grundsätzlich kühler und aromatischer. Auch hier nicht entrapptes Lesegut, nur leicht angequetscht, dann 3-4 Stunden auf der Maische bevor der Wein über 6-8 Stunden sanft abgepresst wird. Vergärung spontan und Ausbau komplett in Edelstahl. Mango, Aprikose, Gesteinsmehl in der Nase, dann etwas Quitte, Koriander, Anis, Fenchel. Immer definierter und klarer werdend, immer würziger. Nur 12° Alkohol. 6,7 Gramm Säure, ungefähr 5 Gramm Restzucker. Sehr spannungsgeladener, extrem saftiger Mund. Sehr fester Biss mit nur leichter Bitternote daneben. Knackig, gleichzeitig voluminös und schmelzig. Vollmundig, üppig, ohne je fett zu sein. Grandioser Riesling in einer Art, wie es kaum ein anderer Erzeuger der Wachau in 2011 geschafft hat. Sehr puristisch, sehr geradeaus, die Rieslinge dieses Winzers können womöglich als einzige der Wachau stilistisch in die Phalanx der Großen Deutschen Gewächse eingereiht werden. Großes Kino. LOB 96-97/100"
Eintrag gefunden bei gute-weine.de, am 01. Oct 2012

"Die Lage "Bruck" gilt zwar als die beste und wärmste in Viessling, trotzdemist sie eine der kühlsten, weil auch höchsten der Wachau. Viessling kann überhaupt als Kontrapunkt zum viel wärmeren Terroir des Loibenbergs angesehen werden. Meine Rieslinge entwickeln hier eine einzigartige Fruchtigkeit mit würzigen Noten und eine filigrane Mineralität. Der Weingarten wird ohne Traktor in reiner Handarbeit bewirtschaftet."
Eintrag gefunden bei wagnerweb.at, am 14. May 2012

Aktivitäten von unseren Besuchern



Noch keine Usernotizen
Melden Sie sich hier an, und posten Sie Ihre Notizen und Bewertung!
Noch in keinem Userkeller
Dieser Wein ist noch in keinem Weinkeller eines Benutzers
Wenn Sie sich anmelden, können Sie diesen Wein beobachten....
Zuletzt hier gewesen
1156 Besucher haben diesen Wein gesehen


Weitersagen:  
Digg  
Google  
Yahoo